Zum Hauptinhalt springen

Ideen für den Esstisch mit Delta-Möbel

 

Egal ob intelligente Funktionen, verlängerbare Eckbänke oder Tischplatten in jeglicher Farb- und Materialkombination. Das Unternehmen Delta-Möbel aus Bubesheim und Leutkirch kennt sich mit Ideen für den Esstisch aus. 

 

„Früher war das Esszimmer nur ein Ort, wo man sich zu den Mahlzeiten getroffen hat”, erinnert sich Sandra Strobl, Prokuristin bei Delta-Möbel. „Inzwischen hat sich aber das Leben, das sich sonst im Wohnbereich abspielte, teilweise ins Esszimmer verlagert. Dadurch haben sich die Möbel entsprechend verändert.“ Niklas Vogg, Sohn des Geschäftsführers von Delta-Möbel in Bubesheim und Leutkirch, stimmt ihr zu: „Alles im Esszimmer ist bequemer und komfortabler geworden – und demnach auch ergonomischer. Der Esstisch wurde zum gern und vielfältig genutzten Mittelpunkt für das Zusammen-Sein: Egal ob beim Abendessen oder bei Gesellschaftsspielen mit Freunden und Familie.” 

 

Vielseitige Funktionen im Esszimmer 

Die Einrichtungs-Fachberater bei Delta-Möbel sind nicht nur Experten, wenn es um den Kauf einer neuen Küche geht, sondern auch für intelligente Tischfunktionen und-lösungen. „Wie zum Beispiel ausziehbare Tischverlängerungen“, erklärt Niklas Vogg. „Somit bietet der Tisch an sich genug Platz für die Kernfamilie, nimmt aber gleichzeitig keinen unnötigen Platz ein. Bei Besuch kann noch einmal extra Raum durch die Erweiterungen geschaffen werden.” Dazu gehören dann natürlich auch die entsprechenden Sitzgelegenheiten. „Das funktioniert auch super mit einer verlängerbaren Eckbank, die mit dem ausziehbaren Tisch kompatibel ist“, empfiehlt Sandra Strobl. „Bevor man den altbekannten Klappstuhl aus dem Keller holt, fährt man lieber schnell die Eckbank aus“, fügt sie schmunzelnd hinzu. 

 

Natur pur beim Esstisch 

„Bei uns stehen die Wünsche der Kunden immer im Vordergrund“, betont Niklas Vogg. „Und für jede individuelle Traumvorstellung finden wir die perfekte Esszimmereinrichtung. Dabei ist ganz egal, was der Kunde möchte.“ „Seit einigen Jahren sind vor allem Naturmaterialien bei Esstischen beliebt“, erzählt Sandra Strobl weiter. „In einem eher rustikalen Stil lassen sich dann große Tische mit Wuchsrissen oder Baumkanten finden, sodass der Tisch eher warm und schön inszeniert erscheint. Ansonsten haben wir von A-Z alle möglichen Farben und Ausführungen von Tischen.“ 

Aber auch Steinplatten, HPL- oder Keramik-Oberflächen sind sehr gefragt – bei Delta-Möbel findet jeder den perfekten Esstisch“, verspricht sie. „Nicht nur als Designelement überzeugt ein hochwertiger Materialmix bei Esstischen. Wenn in der Mitte beispielsweise ein Steinstreifen eingesetzt wird, können dort je nach Bedarf z.B. heiße Töpfe ohne Untersetzer abgestellt werden.“

 

Weitere Ideen für den Tisch im Esszimmer 

Neben den Materialien von Esstischen gibt es auch eine große Auswahl an Ideen für die Form. „Den eigenen Vorstellungen sind dabei kaum Grenzen gesetzt“, meint Niklas Vogg. „Die geschwungene oder runde Tischform steht eher lockerer und weniger wuchtig im Raum als eckige Varianten.“ „Ebenso variieren die Untergestelle“, verrät Sandra Strobl. „Früher gab es das klassische Gestell mit vier Beinen – inzwischen ist überdies die Mittelsäule beliebt. Ein Vorteil dabei: „Man stößt sich nicht so schnell die Füße an, wenn man versucht, an dem Tisch mit Mittelsäule vorbei auf die Eckbank zu kommen.“ Mehr von diesen Tipps verraten die Experten von Delta-Möbel auch im direkten Beratungsgespräch mit den Kunden. 

 

Die richtige Oberfläche 

„Inzwischen gibt es so viele Ideen, den eigenen Esstisch als Designelement wirken zu lassen“, schwärmt Sandra Strobl. „Dabei spielt natürlich die Oberfläche des Tisches eine wichtige Rolle“, führt sie weiter aus. „Ob Edelstahl oder Chrom, oder auch der klassische Holztisch findet sich in unserem Sortiment. Dabei kann der Kunde zwischen verschiedenen Ausführungen wie Massivholz, furnierte Oberflächen, Glasplatten, etc. wählen“, erklärt Niklas Vogg. Aber die Oberflächen müssen nicht immer echt sein. „Kunststoff- und Folienoberflächen sind hochwertig, täuschend echt und eine super Alternative für den bewussten Geldbeutel“, meint Strobl. 

„Des Weiteren sind diese Oberfläche sehr pflegeleicht, da der Tisch bei einem Wasserschaden nicht aufquillt oder ähnliches“, fügt sie hinzu. „Ein Tisch mit geölter Oberfläche ist etwas empfindlicher, aber von der Optik her gleichfalls ein totaler Blickfang.“ Und generell gilt: „Wir klären immer im Vornherein mit dem Kunden ab, was er für Ideen bezüglich seines Esstisches hat. Denn erst wenn er zufrieden ist, sind wir es auch“, sagt Sandra Strobl. 

Also, worauf warten? Von der Planung bis zur Umsetzung bekommt der Kunde bei Delta-Möbel persönliche Ansprechpartner und umfangreiche Unterstützung bei jedem Anliegen. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!